Der VFB Stuttgart

In Stuttgart wird nicht nur der Hauptbahnhof tiefergelegt, sondern auch die Fußballmannschaft der Autostadt im Süden des Landes geht eine Etage nach unten. In einem langen und nervenaufreibenden Abstiegskampf musste sich der VFB am Ende geschlagen geben und geht nun im Unterhaus der Bundesliga auf Punktejagd. Eine verdammt bittere Pille, denn vor nicht gar allzu langer Zeit hielt man in Stuttgart noch die Meisterschale in die Höhe. Jetzt heißt es zweite Liga und statt nach Dortmund und Schalke geht es nach Sandhausen und Bielefeld.

Wie schnell schaltet die Mannschaft um?

Dies wird die entscheidende Frage sein, denn allzu oft sind abgestiegene Erstligisten bei ihrem ersten Jahr in Liga zwei bitter auf die Nase gefallen. Dem Hamburger SV ist dies in der Rückrunde passiert. Dieses Beispiel sollte der Mannschaft aus Stuttgart eine Warnung sein, denn auch in Liga zwei wird Fußball gespielt, und wer nicht hoch konzentriert und mit vollem Einsatz zu Werke geht, der kommt unter die Räder und bleibt ein Jahr länger unten. In dieser Saison gibt es nun mit Stuttgart, Hamburg, Nürnberg und Hannover gleich vier Mannschaften, die unbedingt aufsteigen wollen. Für die Fans bedeutet dies eine spannende Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.